Dezember 2019

Mascot
Besuch von Kristina und Lukas Mandl

November 2019

Joma
Hektros Besuch
Bodenverlegen für den USC Kronberg
„Sei Pilot Deines Lebens“ von Matthias Strolz
Ardex
Jedenspeigen - Kronberg
Hektros
Kronberg vs Groß-Schweinbarth
Obersdorf gegen Kronberg
Wir haben uns vermehrt!
Throwback: Business Maniacs

Oktober 2019

Kronberg vs Sulz
Fußball-News von Kronberg
Poolbauende aufgepasst!
Lehrlingsmesse
Besuch von der WKO
Extra Abteilung: Schachtabdeckung

September 2019

Lehrlingsmesse
20-20er
Hilft Kaffee beim Abnehmen?

August 2019

Abläufe: Tipps und Tricks
Fischer
Früchtchen
Edelstahl Gummipressdichtungen
B7 AS2

Juli 2019

Unsere lustigen Verpackungen
Neuer Mitarbeiter
Alufülldeckel
Versickerungsberechnungen 2.0

Juni 2019

Versickerungsberechnungen
LED Strip

April 2019

Neue Laborprodukte

März 2019

Baumeisterkatalog 3.0

Februar 2019

Muffe vs Doppelmuffe
Smart Home Technologie
BAU 2019

Januar 2019

Logo
Drohnen

Dezember 2018

A-commerce day

November 2018

Rostfreier Stahl
Advanced Microfluids

Oktober 2018

Enquete Chance Hochbau
Neue Produkte von Ritter
Schon wieder Platzregen?

September 2018

Frühwald Werkbesichtigung
Premium Grillbriketts
Ritter
Stratec - Das Meeting
Labor - Distributortreffen
Weinviertler Wein – so wie das Blut der Erde
BAUMEISTERKATALOG 2.0 – Einblick
Willkommen zu unserem Grillfest!

August 2018

Baumeisterkatalog
MIKIKO Kaffee vs MIKIKO Kaffee Strong
IBL44 Energydrink

Juli 2018

Vorstellung der Mitarbeiter
Firmengeschichte
Vorstellung

März 2017

Blog


Rostfreier Stahl

Guten Tag und Hallo!

Was unterscheidet V2A- von V4A-Stahl?

Mit diesem Beitrag möchte ich Ihnen zwei nicht rostende Werkstoffe (NiRo) vorstellen, die sich recht ähnlich sind und zu denen wir oft gefragt werden, was den Unterschied zwischen ihnen ausmache.


1) V2A: Rostfreier Stahl, austenitische Struktur: Werkstoff-Nr.:1.4301 [1]

Welche Elemente enthält dieser?

V2A-Rostfreier Stahl ist eine Legierung aus hauptsächlich Eisen, 0.07% Kohlenstoff, ~ 17-19% Chrom und ~8-10.5 % Nickel. Außerdem enthält V2A auch Schwefel, Silicium, Mangan, Stickstoff und Phosphor; diese Elemente sind allerdings meist nur in ihren max. Mengen definiert: S: 0.03, % Si: 1%, Mn: 2%, N: 0.1, P: 0.045%.

Funktionen der Chemischen Elemente im Stahl:

  • Kohlenstoff härtet den Stahl, indem es die Struktur des Eisens festigt und die Austenitbildung unterstützt.
  • Nickel, Schwefel, Mangan und Phosphor tragen ebenfalls zur Festigkeit von Stahl bei.
  • Chrom macht den Eisen-Kohlenstoff-Stahl zu rostfreiem Stahl. Chrom bildet, wenn es mit Luft oder mit Wasser reagiert, eine dünne Schicht. Diese ist mechanisch stabil, d.h. sie splittert nicht weg – wie es beispielsweise Rost tun würde.

Was passiert, wenn die Chromschicht beschädigt wird? Muss das betroffene Objekt ausgetauscht werden?

Nein, denn diese Chrom-Sauerstoff-Schicht entsteht wieder von selbst.

V2A widersteht der korrodierenden Wirkung der meisten Säuren, allerdings nicht der von Chlor; d.h. er ist nicht für z.B. Pools/Schwimmbäder geeignet.

 

2) V4A: Rostfreier Stahl, austenitische Struktur: Werkstoff-Nr.: 1.4401 [2]

Welche Elemente enthält dieser?

Generell haben V4A-Stähle ähnliche Prozentsätze, was die Verhältnisse der Elemente zueinander betrifft wie V2A-Stähle: C: ≤0.07%, Cr: ≤18.5%, Ni: ≤13%, S: 0.015-0.03%, Si: ≤1%, Mn: ≤2%, N: ≤0.11%, P: ≤0.045%. Allerdings werden ca. 2% Molybdän in die Legierung gemischt, um den Stahl vor Chlor-Ionen zu schützen, und so resistent gegenüber Chlor zu machen. Diese Eigenschaft bietet sich zum Beispiel bei Rinnen an, die man neben dem Pool einbauen will.

Um die Korrosionsresistenz noch weiter zu erhöhen fügt man Titan (max. ~ 0.7%) bei; die Werkstoffnummer für diesen Titanstabilisierten Stahl beträgt 1.4571. Titan erhöht selbst bei hohen Temperaturen die Festigkeit.

 

Was bedeuten V, A und die Zahlen?

Die Buchstaben stehen für Versuchsschmelze und Austenit. Man versuchte eine austenitische Stahlsorte aus Eisen, Chrom und Nickel zu mischen. 2 und 4 wird heute dazu gebraucht um Auskunft über die Eigenschaften des Materials zu geben, auch wenn sie ursprünglich vermutlich nur Bezeichnungen für die Reihung der Versuchsserie waren.

Falls Sie genaueres (beispielsweise zu den Verarbeitungsmöglichkeiten oder den mechanischen Eigenschaften) über die drei Werkstoffe wissen wollen, können Sie gerne den untenstehenden Links folgen:

Werkstoff Nr. 1.4301

Werkstoff Nr. 1.4401

Werkstoff Nr. 1.4571

Oder schreiben Sie auch gerne eine Email an blog@ibl.at!

A.Steurer

                                                                                                               

[1] Anm.: Es werden neben Werkstoff 1.4301 auch andere Stähle als „V2A“ bezeichnet: u.a. 1.4300, 1.4305 und 1.4307. Da diese sich aber alle sehr ähnlich verhalten und die Begriffe Werkstoff 1.4301 und  V2A oft synonym verwendet werden, werde ich letztgenannten behandeln.

[2] Anm.: Auch der „Gruppe“ V4A werden mehrere Werkstoffe (z.B. 1.4404, 1.4571) zugeordnet. Ich habe wieder einen (Nr.:1.4401) herausgegriffen.


 

Newsletter Anmeldung

Zum IBL-Newsletter anmelden und immer am Laufenden bleiben.

Bitte geben Sie einen Wert für "Vorname" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "Nachname" an.
 


* Pflichtfeld


Newsletter

Wir halten Sie gerne mit unserem Newsletter auf dem Laufenden.
Logo ibl


IBL Baustoff + Labor GmbH
Theillissengasse 3
2201 Gerasdorf
AUSTRIA
Tel +43 2246 20 500
FAX +43 2246 20 500 20
ibl@ibl.at
www.ibl.at

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
7:00 - 17:00 Uhr